DJK TuS Hordel 1911 e.V.

Wende dich telefonisch unter
+49 (0)160 8451986 an uns
oder fülle unseren Online-Mitgliedsantrag aus.

Starker Auftritt in Obercastrop bringt drei wichtige Punkte

Foto © Katja Pieper

Die Serie hält an. Auch im 8. Spiel unter Beilfuß/Polk bleiben unsere Grün-Weißen ungeschlagen!

Im Auswärtsspiel bei SV Wacker Obercastrop standen die Vorzeichen gut. Der Kader ist inzwischen wieder größer geworden. Zwar fehlte mit Hilal Ali Khan ein wichtiger Mann für das Mittelfeld, allerdings feierten Timo Erdmann und Philipp Dragicevic ihre Startelf Comebacks.
Auf der Ersatzbank warteten neben den erfahrenen Lukas Opiola und Nikolas Stemmermann auch noch eine ganze Reihe von jungen Talenten wie Maurice-Joel Weißbohn, Jonas Kordt oder auch Leander Denz auf ihre Einwechselung.

Das Spiel begann aus Grün-Weißer Sicht mit vielen und langen Ballbesitzphasen. Die Gastgeber ließen sich bis in die eigene Hälfte zurückfallen und beschränkten sich vor heimischer Kulisse zunächst auf das Herausspielen von Konterchancen.

Bereits früh im Spiel näherten sich Dragicevic & Co. dem Tor der Castroper an. Es dauerte nur bis zur 24. Minute eher Dragicevic einen direkten Freistoß aus etwa 25 Metern an die Unterkante der Latte hämmerte und der aufgerückte Patrick Polk am schnellsten reagierte um den Ball über die Linie zu drücken. In der Folge staunten die mitgereisten Hordeler Fans nicht schlecht, als nur zwei Minuten später selbiger Philipp Dragicevic den Ball auf dem rechten Flügel bekam, das Tempodribbling in den Strafraum startete und anschließend selbst zum 2:0 für uns traf. Ein gelungener Start in eine laut, Pascal Beilfuß, “richtungsweisende Partie”.

Natürlich beflügelt durch die zwei Tore, zeigten die Hordeler weiterhin eine engagierte Leistung. Die Chance auf das zwischenzeitliche 3:0 ließ man allerdings in Hälfte ein ungenutzt.

Mit Wiederbeginn der Partie zeigten die Gastgeber zunächst ein anderes Gesicht. In der Anfangsphase versuchte man die Abwehrreihe um Kapitän Marcel Erdelt früh unter Druck zu setzen. Die junge Verteidigung mit David Schürmann und Marco Polk hielt dem Druck jedoch Stand und so schaffte man es in der Folge die Spielkontrolle zurück zu erlangen. Es war dann ziemlich genau eine Stunde gespielt, ehe Stürmer Adolf Otibo nach einem perfekten Steilpass im Duell gegen den Castroper Torwart cool bleibt und auf 3:0 erhöhte.

Die Partie schien nun deutlich in Richtung der Hordeler Mannschaft zu laufen. Eine kleine Unkonzentriertheit in der 66. Minute jedoch stellte sich als fatal heraus, denn so holte man den Gegner noch einmal zurück in die Partie.

Durch die nun risikoreiche Spielweise von Wacker ergaben sich immer wieder Räume für Konteraktionen. Die inzwischen eingewechselten Opiola und Mehmetoglou schafften es allerdings nicht den Deckel drauf zu machen, so dass man sich dazu entschied mit Moritz Köhler einen weiteren Defensivmann einzuwechseln, um die verdiente Führung über die Zeit zu bringen. Mit Erfolg! Wir gewinnen 3:1 gegen einen direkten Konkurrenten und bleiben somit in der ersten Tabellenhälfte der Westfalenliga.

Aufstellung
Zimmermann, P. Polk, Beilfuß (72. Kordt), Yildirim (83. Köhler), Erdmann, Otibo, Erdelt, Schürmann, Severich (61. Mehmetoglou), Dragicevic (58. Opiola), M. Polk

Bank
Bozoglu, Köhler, Kordt, Weißbohn, Denz, Opiola, Mehmetoglou, Stemmermann

Tore
0:1 ’24 P. Polk
0:2 ’26 Dragicevic
0:3 ’59 Otibo
1:3 ’66 Shala (SV Wacker Obercastrop)

Besondere Vorkommnisse
’90 Gelb-Rote-Karte für Jasmund (SV Wacker Obercastrop)

Mit Rückenwind nach Schüren

Bild © Katja Pieper

Am Sonntag geht es für unsere 1. Mannschaft zum Auswärtsspiel nach Schüren.

Die Schürener zogen am vergangenen Spieltag mit 0:3 gegen die SC Neheim den Kürzeren. In der Abwehr des BSV Schüren greift hinsichtlich der 17 Gegentreffer noch nicht jedes Rädchen ins andere. Die Offensive hingegen zeigt sich mit 14 Toren treffsicher. Die Mannschaft von Arthur Matlik steht aktuell auf Tabellenplatz 13.

Unsere Hordeler Mannschaft mit zuletzt 2 Auswärtssiegen in Folge (0:3 gegen YEG Hassel / 0:2 gegen SC Neheim) will weiter auf fremden Platz nachlegen.

Die Hintermannschaft ist das Prunkstück der Hordeler Elf. Insgesamt erst 5 Gegentreffer sprechen für sich. Darauf lässt sich aufbauen!

Im offensiven Hordeler Mittelfeld und im Sturm läuft es immer besser zusammen, auch dank unseres Spielers Murat Yildirim, der sich seit Wochen in Glanzform befindet.

Von dem aktuell 3. Tabellenplatz lässt sich aber keiner im Hordeler Team blenden. Jeder weiß, dass der nächste Auswärtssieg nur über volles Engagement und Leidenschaft geholt werden kann.

Die Vorzeichen versprechen mal wieder ein spannendes und kampfbetontes Spiel.

Wer unser Team live vor Ort unterstützen möchte:

Spielort Kunstrasenplatz, Sportplatz Schüren, Schürener Str. 47 a, 44269 Dortmund
Anstoßzeit 15:00 Uhr
Schiedsrichter Nikolai Mester (TuS Rumbeck)
Assistenten Jannik Jaschewski (SuS Westenfeld), Uwe Müller (TuS Sundern)
Spielkleidung Weiß