DJK TuS Hordel 1911 e.V.

Wende dich telefonisch unter
+49 (0)160 8451986 an uns
oder fülle unseren Online-Mitgliedsantrag aus.

Kunstrasenfläche wird erneuert

© DENNIS WEBER

Während uns der Westfälische Fussball- und Leichtathletik Verband in der Vorwoche über den Abbruch der Spielzeit 2020/21 informierte, erreichten uns nun weitaus positivere Nachrichten aus der Politik.

Projekt „Erneuerung der Kunstrasenfläche“ in den Startlöchern

Schon bald rollt der Ball an der Hordeler Heide über einen neuen Kunstrasen. In den Jahren 1993 und 2007 wurde die Fläche zuletzt saniert. Ein Gutachten hat nun den dringlichen erneuten Sanierungsbedarf festgestellt, der schon längst überfällig war. Doch jetzt soll sich etwas tun.
Rund 250.000 Euro fließen in die Erneuerung des Spielfeldbelags wie die Bezirksvertretung Bochum-Mitte einstimmig beschloss.
“Das ist eine gute Nachricht für die Sportlerinnen und Sportler der DJK TuS Hordel. Denn dadurch bleibt die Attraktivität der Sportanlage an diesem Standort erhalten.”, teilte CDU-Bezirksvertreterin Susanne Dewender mit. Sobald die Corona-Maßnahmen gelockert werden, starten voraussichtlich im Sommer dieses Jahres die Sanierungsarbeiten.

„Wir freuen uns auf die Erneuerung unserer Rasenfläche. Durch die vielen Mannschaften, die auf der Fläche spielen, ist dieser einer enormen Belastung ausgesetzt – das hat Spuren hinterlassen. Sobald wie möglich werden die Laster der Firma Polytan anrollen und mit den Arbeiten beginnen.“ (DJK Manager, Jörg Versen)

“CDU-Ratsmitglied Dr. Sascha Dewender äußerte sich ebenfalls zu dem Beschluss: “Ich freue mich, dass hier ein größerer Betrag zur Sanierung bewilligt wurde. Denn dadurch wird die Bedeutung dieser Sportanlage für Hordel anerkannt und eine weitere attraktive Nutzung zugesichert. Wenn die Einschränkungen für den Sport durch die Corona-Pandemie zurückgenommen und die Sanierungsarbeiten im Sommer durchgeführt werden, kann der runderneuerte Platz wieder von den kleinen und großen Sportlerinnen und Sportlern bestürmt werden.”

“Wir sind sehr glücklich über diese Nachricht. Unser Nachwuchs leistet zurzeit sehr gute Arbeit und möchte in Zukunft weiter an den Erfolgen der jüngeren Vergangenheit anknüpfen. Unsere Nachwuchsspieler und Trainer werden sich über die verbesserten Rahmenbedingungen freuen.” so Jugendvorstand Ingo Michels.

Die Erneuerung des Kunstrasens ermöglicht schon bald wieder einen wetterunabhängigen Trainings- und Spielbetrieb und gewährleistet, dass die Attraktivität des DJK TuS Hordel erhalten bleibt.

Neuzugang: Hilal Ali Khan

Hilal Ali Khan und Manager Jörg Versen

Neuverpflichtung #anneHeide

Nachdem Hilal Ali Khan ein Jahr beim Landesligisten TuS Fichte Lintfort unter Vertrag gestanden hat, wechselt er nun zum DJK TuS Hordel. An der Hordeler Heide trifft der sympathische Spielmacher zudem wieder auf seinen ehemaligen Mitspieler, Jeff Gyasi, mit dem er gemeinsam bei Rot-Weiß Oberhausen gespielt hat. „Hilal bringt wertvolle Erfahrung aus der Oberliga mit und kann unsere Mannschaft sehr gut unterstützen. Er erhält bei uns einen Vertrag für ein Jahr“, freut sich Jörg Versen. Die letzten Stationen des 30-jährigen Mittelfeldspielers waren unter anderem: FSV Duisburg, Sterkrade-Nord, Jahn-Hiesfeld und SC Hassel. „Ich freue mich auf das kommende Jahr an der Hordeler Heide“, so Hilal Ali Khan, der sobald es die Corona-Situation wieder zulässt, ins Mannschaftstraining starten soll.

Foto Rallye durch Ober-Hordel

Liebe Kinder, Liebe Jugendliche,
aufgrund von Corona können wir euch in Hordel zur Zeit keine Veranstaltungen anbieten. Da aber trotzdem keine Langeweile aufkommen soll, haben wir diese Hordel – Fotorallye für euch entwickelt. Diese dauert ca. 60 Minuten und bietet euch die Möglichkeit Hordel etwas besser kennenzulernen.
Ihr könnt euch die Rallye ausdrucken und mitnehmen oder digital nutzen.
Wenn beides für dich nicht möglich ist, kannst du dich bei uns melden und wir geben dir ein ausgedrucktes Exemplar. Wenn ihr die Rallye absolviert habt, könnt ihr uns gerne eure Antworten zuschicken (per Mail an doriseikmeier@web.de oder in unseren Briefkasten Berthastraße 40).
Wir brauchen dann von euch euren Namen, euer Alter, Adresse und Telefonnummer*, denn wenn alle Ergebnisse richtig sind, bekommst du von uns eine kleine Überraschung.


Viel Spaß wünscht euch die SPD-Hordel

Saison 2020/21 wird annulliert

Saisonabbruch steht nun fest

Die aktuelle Entwicklung der Pandemie ließ ohnehin wenig Hoffnung auf eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs und somit überraschte die heutige Mitteilung des Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e. V. (FLVW) wohl kaum jemanden. Der Verband teilte uns und allen Mitgliedsvereinen mit, dass aufgrund der zu erwartenden Maßnahmen durch die Politik sowie den zu kurzen Restzeitraum eine Annullieren der Spielzeit leider alternativlos sei.

In der Mitteilung des FLVW heißt es:

Da die für eine sportliche Wertung erforderliche Anzahl an Spielen nicht mehr erreicht werden kann, wird die Spielzeit annulliert. Das heißt, es gibt weder Meister noch Auf- und Absteiger. Gemäß der vor der Saison geänderten Spielordnung bzw. Jugendspielordnung des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV) hätten mindestens 50 Prozent der Spiele einer Staffel ausgetragen werden müssen, um eine Wertung des Wettbewerbs zu erreichen. 

„Spätestens jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, an dem wir einen Schlussstrich ziehen müssen. Angesichts der bundesweiten Notbremsen-Regelung sowie weiter stark steigenden Infektions- und Inzidenzzahlen ist ein realistischer Zeitpunkt für die flächendeckende Wiederaufnahme des Spielbetriebes nicht absehbar. Nach einer Einzelbetrachtung der jeweiligen Staffeln ist es unter Berücksichtigung einer angemessenen Vorbereitungszeit auch rechnerisch nicht mehr möglich, die für eine Wertung erforderliche Anzahl an Partien zu erreichen“, erklärt der für den Amateurfußball verantwortliche FLVW-Vizepräsident Manfred Schnieders, der zusammen mit dem VFA die Staffeln der überkreislichen Spielklassen (Bezirksliga bis Oberliga Westfalen) einzeln ausgewertet hat.

Auch der Spielbetrieb im Jugendfussball wird eingestellt

Auch im Jugendfußball ist eine Saisonfortführung nach einer intensiven Einzelbetrachtung der Staffeln und unter Einbeziehung der pandemischen Lage nach Ansicht des Verbands-Jugend-Ausschusses (VJA) ausgeschlossen. „Wir hoffen zunächst auf einen einheitlichen Rahmen, der unseren Kindern und Jugendlichen zu Bewegung an der frischen Luft verhilft und einen geordneten Trainingsbetrieb ermöglicht“, legen Holger Bellinghoff (FLVW-Vizepräsident Jugend) und der VJA den Fokus auf die Gesundheit der jüngsten Mitglieder. 

Präsident Gundolf Walaschewski sagt: „Uns und vor allem den Vereinen – das haben zahlreiche Gespräche und Nachrichten gezeigt – ist das vielzitierte Ende mit Schrecken weitaus lieber, als sich Woche für Woche vertrösten zu lassen und an den letzten Strohhalm einer Saisonfortführung zu klammern. Mir tut es vor allem für diejenigen Mannschaften leid, die gut in die Saison gestartet sind und womöglich auf einen Aufstieg gehofft hatten“. 

Internationale Wochen gegen Rassismus 2021: Gemeinsam gegen Fremdenfeindlichkeit

Wir sind bunt und vielfältig.
Wir sind tolerant und respektvoll.
Wir sind ein Team!

Nicht nur anlässlich der „Internationalen Wochen gegen Rassismus 2021“ möchten auch wir ein Zeichen gegen Diskriminierung setzen. Innerhalb unserer Gesellschaft werden Menschen rassistisch diskriminiert, beleidigt und ausgegrenzt – im Job, in der Schule, am Arbeitsplatz oder beim Sport. Und dieses Thema ist heute wichtiger denn je. Jeder Mensch hat unabhängig seiner Hautfarbe, Herkunft oder Religion das Recht darauf, sich in unserer Gesellschaft sicher und frei zu fühlen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir anfangen, aktiv zu werden, umzudenken und dem Rassismus keinen Raum zu geben. Denn: Wir alle tragen dazu bei! Gemeinsam gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Vorurteile.

„Rassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen“

Stefan Hein, Nachwuchstrainer U10

„Wir ziehen unsere Stärke aus der Vielfalt…, sei anders! One team. #1911

Mike Förster, Nachwuchstrainer U13

„Jeder Einzelne kann durch gesellschaftliches ehrenamtliches Engagement und die Vermittlung von Grundtugenden wie gegenseitigem Respekt, Wertschätzung und Toleranz dazu beitragen, dass ein Miteinander ohne Rassismus möglich ist. Schließlich hat Rassismus in unserer Gesellschaft nichts zu suchen“

Regina Treffner (Geschäftsführerin Jugend)

Höner – der Kfz-Gutachter mit einer Nachricht an die Grün-Weiße Vereinsfamilie

In Zeiten wie diesen sind wir als Verein stolz darauf, starke Partner an der Seite zu haben. Partner, die mit uns durch dick und dünn gehen. Vielen Dank an das Team von Kfz.-Sachverständigenbüro Höner GmbH

Markus Pawlowski

Mit Vorfreude zurück ins Mannschaftstraining

Nachwuchsteams nehmen Trainingsbetrieb wieder auf

Wir freuen uns sehr, dass ab Donnerstag, den 11.03.2021 das Mannschaftstraining unserer U7 – U14 wieder starten kann. Laut Corona-Schutzverordnung für das Bundesland Nordrhein-Westfalen dürfen Gruppen von höchstens 20 Kindern bis einschließlich des 14. Lebensjahres inklusive zwei Betreuern/Trainern wieder zusammen im Freien trainieren – und das bedeutet für uns zumindest einen kleinen Schritt in Richtung Normalität. Unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln, sind wir glücklich, euch wieder auf unserem Platz an der Hordeler Heide begrüßen zu dürfen. Abhängig vom Inzidenzwert soll es in den nächsten Wochen Schritt für Schritt weitere Lockerungen im Sport geben.Wir halten euch auf dem Laufenden.

Bis ganz bald und bleibt gesund!

Hinweis für Mitglieder!

Bevor die Teilnahme am Training gestattet werden kann, muss jeder Spieler das folgende Datenblatt ausgefüllt an seinen Trainer überreicht haben.

Datenblatt downloaden

Marvin Michels kommt von RWE und übernimmt die U15 Westfalenliga Mannschaft

Marvin Michels

Marvin Michels kehrt zurück an die Hordeler Heide. Der Nachwuchstrainer übernimmt in der neuen Saison die U15 in der Westfalenliga und löst somit das Trainerduo Losacker/Drews ab.

“Ich bin dankbar dafür, wieder ‘Zuhause’ tätig sein zu dürfen. Ich möchte attraktiven Offensivfussball spielen lassen und die Spieler so auszubilden, dass Sie für höhere Aufgaben berufen sind!”

“Wir freuen uns mit Marvin einen weiteren Top-Trainer für unseren Nachwuchs verpflichtet zu haben. Marvin war zuletzt bei Rot-Weiss Essen für die B-Junioren in der Junioren Bundesliga tätig. Seine Verpflichtung ist ein weiteres Zeichen für die Neuausrichtung des Nachwuchs.”

Unterstützt wird Marvin von Til Reichmann, der von der TSG Sprockhövel zurück an die Hordeler Heide wechselt. Das Trainergespann wird durch Nico Naussedat komplettiert. Nico wird als Individualtrainer fungieren.

Thomas Stillitano wird neuer U19 Cheftrainer

Thomas Stillitano

Thomas Stillitano Wir neuer U19 Cheftrainer. Der A-Lizenz Inhaber war in der vergangenen sowie in der aktuellen Saison für die U17 verantwortlich und wird nun den vakanten Cheftrainerposten in der U19 einnehmen.

“Thomas hat bereits NLZ-Erfahrung und ist zudem im Scouting für RedBull Salzburg beschäftigt. Er ist nach dem Abgang von Marcel Radke ganz klar unser Wunschkandidat gewesen. Wir freuen uns darüber, dass es so schnell und unkompliziert geklappt hat. Thomas hat uns in den Gesprächen signalisiert, dass er für diese Aufgabe brennt. Wir freuen uns ihn weiterhin #anneHeide zu haben.”

Stillitano selbst zeigt sich erfreut und zugleich angriffslustig: “Ich freue mich, das Vertrauen der Verantwortlichen bekommen zu haben. Für mich ist es ein guter, nächster Entwicklungsschritt als Trainer. Jetzt will ich voller Tatendrang die Kaderplanung vorantreiben.”

Nachwuchstrainer Marcel Radke wechselt in den Seniorenbereich

Marcel Radke

Die DJK TuS Hordel erteilt Marcel Radke die Freigabe für einen Wechsel zum SV Horst-Emscher nachdem man sich zuvor auf eine weitere Zusammenarbeit verständigt hatte.

“Marcel hat uns immer gesagt, dass es sein Ziel sei in den Seniorenbereich zu wechseln. Nun hat sich die Chance dazu ergeben und er bat uns, in einem offenen Gespräch, um seine Freigabe. Für uns war schnell klar, dass wir ihm diese Chance nicht verbauen möchten. Wir bedanken uns für eine gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren und wünschen ihm für seine neue Herausforderung viel Erfolg!”

Der bisherige Co-Trainer Berti Weishof wird auch in Zukunft Teil des Nachwuchsteams bleiben. Die vakante Cheftrainerrolle in der U19 wird in den nächsten Tagen neu besetzt. “Wir werden in den nächsten Tagen Gespräche führen und zeitnah einen Nachfolger präsentieren.”